DGHS-Logo - Mein Weg. Mein Wille.

Schluss.PUNKT

Sie möchten eine ergebnisoffene Beratung am Lebensende?

 

0800 / 80 22 400*

*Die Telefonnummer ist von Montag bis Freitag in der Zeit von 12 bis 14 Uhr erreichbar.
Der Anruf ist aus allen deutschen Netzen kostenfrei.

 

 

 

Ihre Selbstbestimmung steht für uns im Mittelpunkt. Wir beraten Sie gewissenhaft und kompetent über alle Ihnen zur Verfügung stehenden Optionen – unvoreingenommen, denn Sie bestimmen über Ihr Leben und über Ihr Lebensende.

Schluss.PUNKT ist eine Initiative von

Die Deutsche Gesellschaft für Humanes Sterben (DGHS) e. V. setzt sich dafür ein, den Menschen ein unerträgliches und sinnloses Leiden zu ersparen und ihnen auch beim Sterben ihre Menschenwürde zu erhalten. Sie will die Bedingungen für schwer leidende oder unheilbar erkrankte Menschen in diesem Land verbessern. Die DGHS lehnt Fremdbestimmung ab und setzt sich auf vielfältige Weise für mehr Freiheit auch und gerade am Lebensende ein. Hierzu gehört  auch die Hilfe zu einer freiverantwortlichen Selbsttötung.

Der Verein DIGNITAS-Deutschland e.V. wurde am 26. September 2005 in Hannover gegründet. Erste Vorsitzende des Vereins ist Sandra Martino. Zweite  Vorsitzende ist die Dipl. Sozialarbeiterin / Dipl. Sozialpädagogin Sabine Laube. DIGNITAS-Deutschland hat sich seit seiner Gründung engagiert dafür eingesetzt, dass die von den Bürgern errichteten Patientenverfügungen einklagbar und durchsetzbar sind.